Wegner: Qualitätsoffensive für die Kitas geht vor Gebührenfreiheit

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Raed Saleh forderte in der letzten Zeit des Öfteren, Kindertagesstätten vom ersten Lebensjahr an kostenlos anzubieten. Hierzu erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner:

"Mit seinem Ruf nach einer kostenfreien Kita vom ersten Lebensjahr an spielt Saleh ‚Wünsch Dir was‘, bleibt einen Finanzierungsvorschlag aber schuldig. Auch ist nicht ersichtlich, wie er mit einer Gratis-Kita die Bildungschancen von benachteiligten Kindern verbessern will, weil deren Eltern schon jetzt meist keine Gebühren zahlen müssen.
 
Die drängendste Herausforderung im Bereich frühkindlicher Bildung liegt nicht in den Gebühren, sondern im Ausbau der Infrastruktur und in der Ausstattung der Kitas. Frau Scheeres ist aufgerufen, die bedarfsgerechte Versorgung mit Kitaplätzen sicherzustellen, wie es im Koalitionsvertrag vereinbart wurde. Zudem wünsche ich mir mehr Anreize, damit alle Berliner Eltern ihre Kinder mit einem guten Gefühl in die Kita schicken können. Bestehende finanzielle Spielräume sollten für eine Qualitätsoffensive in den Kitas eingesetzt werden. Dazu gehört, das engagierte Personal besser fortzubilden und zu bezahlen. Auch benötigen wir mehr Personal und kleinere Gruppen, damit jedes Kind individuell gefördert werden kann."

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis
Nach oben