CDU unterstützt Forderung nach erneutem Lockdown

11.12.2020

Der Vorsitzende der CDU Berlin, Kai Wegner, erklärt:

"Der ,Lockdown light' hat leider nicht die Ergebnisse erzielt, die wir uns alle gewünscht und auf die wir gehofft haben. Wir sehen, dass die Fallzahlen weiter steigen und mit ihnen die Anzahl der Menschen, die an oder mit dem Coronavirus versterben. Wir müssen die eindringlichen Appelle wie die des Berliner Charite-Chefs Professor Heyo Kroemer ernst nehmen. Das medizinische Fachpersonal leistet Großartiges, wir stoßen aber an die Grenzen der Belastbarkeit. Wir dürfen nicht zulassen, dass unser Gesundheitssystem zusammenbricht. Sonst drohen auch in Berlin Bilder, wie wir sie bislang nicht kannten.

Es ist richtig, dass die Bundeskanzlerin und der Regierende Bürgermeister nun eindringlich fordern, Kontakte weiter zu reduzieren. Ein weiterer zügiger und vor allem konsequenter Lockdown scheint mir unausweichlich. Wir dürfen dabei keine Zeit verlieren. Wir brauchen jetzt erneut den Mut zu klaren Entscheidungen, um Menschenleben zu retten. Wir müssen handeln, jetzt, konsequent, auch wenn es uns überaus schwer fällt und schmerzt. Jedes einzelne Menschenleben ist es wert. Dafür hat der Regierende Bürgermeister meine volle Unterstützung."

Herr Frau
Einwilligungserklärung
Datenschutzerklärung
Hiermit berechtige ich die CDU Berlin zur Nutzung der Daten im Sinn der nachfolgenden Datenschutzerklärung.*